CORONA-ERWERBSERSATZ FüR SELBSTäNDIGE: SOLL DER BAUARBEITER DEN GASTRO-UNTERNEHMER ODER DIE YOGA-LEHRERIN FINANZIEREN?

Fast zwei Milliarden Franken hat der Bund bisher für Erwerbsersatz für Selbständige ausgegeben, die selber keine Arbeitslosenbeiträge bezahlt haben. Ist das gerecht? Die Denkfabrik Avenir Suisse macht einen unkonventionellen Vorschlag, wie das Problem anders gelöst werden könnte. © Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Viele Selbständige wie Taxifahrer, Musiker oder auch Yoga-Le...